Aloe Arborescens gegen Krebs – Blätter und Kur nach Pater Romano Zago

Aloe Arborescens und Krebserkrankungen

In einer Studie konnten chinesische Forscher feststellen, dass der Stoff Aloe Emodin Bestandteil der Aloe Arborescens ist. Man sagt der Substanz Aloe Emodin nach, dass er Krebszellen vernichten kann bzw. deren Wachstum in Grenzen halten könne.

In einer Studie mit 240 Probanden konnte nachgewiesen werden, dass diejenigen, die während einer Chemotherapie zusätzlich Aloe Arborescens einnahmen, die Chemo besser überstanden hatten und dass die Tumorzellen deutlicher zurückgingen. Jedenfalls ein nicht zu verachtender Hoffnungsschimmer für viele Betroffene.

Was zeichnet die Aloe Arborescens aus?

 

Die Aloe Aborescens erhält seine klassische grüne Farbe durch Chlorophyll. Darunter versteht man natürliche Farbstoffe, die von Organismen hergestellt werden, die Photosynthese betreiben und viel Sonnenlicht erhalten.

 

Die Aloe Aborescens besteht aus drei nachgewiesenen Schichten.

 

  • Die grüne Hülle, die aus vielen Phytonährstoffen, Enzyme, Öle und Polysaccharide besteht.
  • Die mittlere Schicht mit einer faserhaltigen Struktur und dem gelben Saft, der vom Pater Romano Zago als „Lebenssaft“ bezeichnet wurde.
  • Der inneren Schicht, in der sich ein Gel, das aus ca. 99% Wasser besteht, befindet. Das Gel enthält viele Nährstoffe, Mineralstoffe, Aminosäuren und lebenswichtige Vitamine.

 

Die wundervolle Wirkung der Aloe Aborescens ist gem. uralten Überlieferungen bereits bei den Azteken bekannt gewesen.

Wie gestaltet man eine Kur mit der Aloe Aborescens?

 

Man benötigt folgende Zutaten:

  1. 300 Gramm frische Aloe Arborescens Blätter ohne Dornen
  2. 500 Gramm reinen, natürlichen Bienenhonig vom Imker oder Bioladen
  3. 6 Esslöffel Whisky, Rum oder ähnlichen Alkohol mit mindestens 40 %

 

Vorbereitung:

  • Säubern Sie die Aloe Arborescens Blätter.
  • Entfernen Sie die dornigen Stacheln.
  • Schneiden Sie die Blätter danach in Stücke.
  • Mixen Sie die Aloe-Stücke, den Honig und Alkohol in einem Standmixer oder Smoothie Maker.
  • Bewahren Sie den fertigen Sirup in einem Glas (sehr wichtig) im Kühlschrank auf.

 

 

Anwendung:

 

Vor jedem Gebrauch des Sirups schütteln Sie das Glas gut durch, um die Komponenten perfekt durchzumischen.
Nehmen Sie mindestens - am Anfang der Kur - einen Esslöffel dieses Sirups 3 Mal am Tag: morgens, mittags und abends ca. 30 Minuten vor den Mahlzeiten ein.

Nach einer Woche können Sie die Dosierung jeweils auf 2 Esslöffel erhöhen.
 

FAQ (häufig gestellte Fragen)

 

Warum nimmt man die Aloe Arborescens und nicht die Aloe Vera?

Gem. Pater Romano Zago soll der Anteil von Wirkstoffen in der Aloe Arborescens über 200% höher sein als in der Aloe Vera.

 

Warum wird Alkohol verwendet?

Es tötet Bakterien ab und sorgt dafür, dass die Tinktur innerhalb der nächsten 14 Tage nicht schlecht wird. Verbrauchen Sie die Tinktur zeitnah. Sollten Sie keinen Alkohol trinken dürfen, können Sie die Tinktur auch ohne Alkohol herstellen. Achten Sie bei der Einnahme auf Geschmacksveränderungen. In dem Fall sollten Sie die Tinktur nicht länger einnehmen.

 

Ist die Aloe Arborescens gefährlich?

Nein, die Aloe ist, wenn Sie frisch zubereitet wird, ungefährlich und ohne Nebenwirkungen.

 

Bekomme ich Durchfall, wenn ich die Aloe Arborescens einnehme?

Nein, wenn Sie bei der Dosierung bleiben, tritt normalerweise kein Durchfall auf. Es sei denn, Sie entgiften sehr stark, was wiederum ein gutes Zeichen ist, es bedeutet, dass der Körper beginnt aktiv zu entgiften.

 

Muss ich mich nach der Einnahme übergeben?

Normalerweise nicht. Es sei denn, dass ihr Körper hochgradig vergiftet ist, dann könnten Sie in den ersten Tagen einen Brechreiz bekommen. Was wiederum ein gutes Zeichen ist, es bedeutet, dass der Körper beginnt aktiv zu entgiften.

Beschaffenheit der Blätter

Verwenden Sie nur Blätter, die einen kraftvollen Eindruck machen. Unser Lieferant auf der Insel schneidet die Blätter frisch, reinigt sie und anschließend vakuumiert er die Blätter sofort in Portionen zu ca. 420 Gramm, damit Sie den Rand mit Dornen noch entfernen können, um aus einem Beutel mindestens 300 Gramm für eine Tinktur zu erhalten.

Kommen die Blätter aus einer Plantage oder Zuchtanlage?

Nein, die Blätter werden von ausgesuchten, mindestens 8 Jahre alten Büschen - die wild in den Bergen wachsen – individuell geerntet.

 

Ernte der Blätter

Die Blätter werden in der Abenddämmerung geerntet und nach dem schneiden nicht mehr dem Licht ausgesetzt, damit die Inhaltsstoffe, besonders das Aloe Emodin nicht zerstört werden.

 

Reinigung der Blätter

Wir reinigen als erstes die Blätter mit einem trockenen Tuch, bevor wir die Blätter in einem ionisierten Wasser mit einem pH-Wert von 11,5 säubern.

 

Behandlung:

Hier können wir nur auf einschlägige Literatur und Erfahrungsberichte vertrauen.

 

Bei der Stärkung des Allgemeinzustandes und Aufbau des Immunsystems sollte man eine Kur von mindesten 2 bis 4 Wochen einplanen.

 

Bei einer Krebsbehandlung sollte die Einnahmedauer - nachdem die Krankheit komplett verschwunden ist - mindestens 6 Monate länger fortgesetzt werden.

 

Gibt es Prognosen über die Entwicklung der Krankheit?

Ein positiver Verlauf der Erkrankung hängt von vielen Faktoren ab. Deshalb können wir niemals eine Behandlungsgarantie abgeben.

 

Der Erfolg hängt besonders von Ihnen selbst ab. Sie müssen ihren inneren Arzt aktivieren und dafür sorgen, dass ihr Körper, Geist und ihre Seele wieder eins werden. Man benötigt zur Bekämpfung der Krankheit eine positive geistige Einstellung und Hilfsmittel wie Affirmationen (Finden Sie in meinem Buch: „Ich besiegte meinen Krebs. Sie können das auch!“)

 

Das Wesentlichste ist aber die Ursache für die Erkrankung zu finden, dort liegt der Schlüssel, um später ein krebsfreies Leben führen zu können. Ansonsten kommt der „Krebs“ immer wieder.

 

Hier schreibe ich - unverbindlich und ohne Gewähr - den normalen Verlauf einer Behandlung.

 

Das Voranschreiten der Krankheit sollte in der Regel, wenn alle Begleitumstände stimmen, innerhalb der ersten 4 bis 8 Wochen gestoppt sein. Ist das nicht der Fall, müssen Sie die Dosierung erhöhen, wobei zusätzlich alle Begleitumstände und Gewohnheiten (Essen, Trinken, Einsatz von Chemie/Gifte im Haushalt oder in der Körperhygiene, Chemie in Möbeln usw.) analysiert werden sollten. Nur wenn man sich täglich nicht erneut vergiftet, kann man gesund werden!

 

Innerhalb von 5 bis 12 Wochen (je nach Krankheitsbild bei einem vorbildlichen Lebenswandel) sollten Sie die Rückbildung der Krankheit bemerken.

Ab der 13. Woche sollte ihnen ihr Körper signalisieren, dass die Krankheit verschwindet und die betroffenen Zellen sich erholen.

 

Was gilt generell bei der Dosierung und Einnahme?

Sie müssen schauen, wie Sie sich mit und bei der Einnahme von der Aloe Arborescens fühlen. Sie müssen Ihren inneren Arzt finden. Sie müssen schauen und beobachten, wie ihr Körper reagiert.

 

Was bedeutet das für eine optimale Dosierung?

Wenn Sie nach einer Woche die Einnahme auf 2 Esslöffel erhöht haben und Sie keinerlei negative Veränderungen an sich bemerken, kann die Dosis mit Verstand und Augenmaß erhöht werden. Sollten Beschwerden einige Tage nach der Erhöhung auftreten, dann reduzieren Sie die Einnahme wieder auf die vorhergehende Dosis. Ist nichts Negatives aufgetreten, bedeutet das, dass ihr Organismus perfekt mit der Dosierung zurechtkommt. Durch dieses Herantasten können Sie die optimale Dosierung für sich finden. Bereits die Azteken überlieferten die Aussage: „Je höher die tägliche Dosierung, je besser die Reaktion und Heilung.“

Machen Sie aber bitte nicht den Fehler und übertreiben die Dosierung. Es funktioniert nur, wenn alles ausgeglichen und aufeinander abgestimmt ist.

 

Abschließend möchte ich Ihnen noch von meiner persönlichen Erfahrung schreiben:

 

Ich habe Aloe Arborescens einige Wochen eingenommen, um einen Selbstversuch zu starten, bevor ich es Ihnen weiterempfehle.

Mein Immunsystem reagierte sehr positiv auf die Aloe Arborescens. Es hat mir sehr gutgetan und ich kann es nur jedem empfehlen. Wenn sich das bewahrheitet, was mir der Heilpraktiker erzählt hat und Pater Romano Zago schreibt, kann die Kur mehr als ein Hoffnungsschimmer für jeden sein.

Unser Lieferant verpackt und vakuumiert die Blätter in Portionen zu ca. 420 Gramm. Die Blätter werden nach erfolgter Bestellung in den Bergen frisch für Sie geschnitten und verarbeitet. Der Versand beträgt ca. 10 bis 14 Tage von den Kanaren nach Deutschland/Österreich und in die Schweiz, sofern ihr Zoll keine Probleme bereitet.

Für jedwede Verzögerung in der Lieferkette, die nicht in unserer Verantwortung liegt, übernehmen wir keinerlei Gewährleistung und lehnen Schadenersatz ab.

 

Unser Lieferant bietet 2 Gebinde an, die Sie über uns bestellen können:

 

Paket A, bestehend aus 2 Portionen a ca. 420 Gramm zu je 30€ plus 17,20 € Versand von den Kanaren incl. Verpackungsmaterial zum Festpreis von 77,20 € ***

 

Paket B, bestehend aus 4 Portionen a ca. 420 Gramm zu je 30€ plus 25,30€ Versand von den Kanaren incl. Verpackungsmaterial zum Festpreis von 145,30 € ***

 

*** Sobald man für sich die ideale Dosierung gefunden hat, ist es ratsam, sich einen Bestellzyklus zurechtzulegen, dass die Ware immer - auch wenn Sie vakuumiert lange haltbar ist – so frisch wie möglich von Ihnen verarbeitet werden kann.

 

Allgemeine Anmerkung:

Das Lieferkontingent unseres Lieferanten ist sehr begrenzt, da nur ausgesuchte wild wachsende sonnenhungrige Aloe Arborescens geerntet werden, um die allerhöchsten Qualitätsansprüche für Sie erfüllen zu können. Dadurch ist die Liefermenge logischerweise bei uns begrenzt.

Aus dem Grund nehmen wir nur Kunden nach Rücksprache und realistischer Bedarfsplanung in unseren Versand auf, um jederzeit eine pünktliche Lieferung gewährleisten zu können. Wir möchten keinesfalls Ihre begonnene Therapie gefährden.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Hier können Sie Aloe Arborescens bestellen.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilung auf La Palma